Chronik des Vereins Wassermühle Worin e. V.

2002
01.03.2002 Nicht nur für Vereinsmitglieder, sondern auch für die Öffentlichkeit fand die erste Veranstaltung des Jahres statt: Ein Vortrag des Müncheberger Historikers Klaus Stieger mit dem viel versprechenden und appetitanregenden Titel "Lebuser Bierhistorie" und anschließender Verkostung von Bier fand begeisterte Zuhörer und Mitmacher.
09.03.2002 Kaffeenachmittag für alle Frauen aus Worin, Görlsdorf und Alt Rosenthal. Frau Beate Dölling bereicherte den Nachmittag mit einigen ihrer Kurzgeschichten. So gab es eine gelungene Frauentagsfeier in der Mühle.
20.03.2002 Das Highlight! Der unbestrittene Höhepunkt der bisherigen Vereinsarbeit war das Treffen ehemaliger Müllergesellen, die in der Woriner Mühle gearbeitet hatten. Sechs ehemalige Gesellen fanden sich ein und beim berühmten "Weißt du noch..." blieb es nicht. Sie sahen mit Freude, was aus ihrer ehemaligen Mühlenstätte gemacht wurde. Selbst Frau Handke, die Witwe des Müllermeisters, kam zu dem Beisammensein.
30.03.2002 Ostersonnabend - Saisoneröffnung in der Mühle. Von nun ab war das Museum wieder jedes Wochenende geöffnet. Dazu wurden fleißige Vereinsmitglieder gesucht, die die Führungen an den Wochenenden übernehmen konnten.
20.05.2002 Pfingstmontag - Der Deutsche Mühlentag lud bundesweit in Wind-, Wasser- und Motormühlen. Natürlich ist auch die Woriner Mühle immer an diesem Tag geöffnet. Ab 10.00 Uhr waren die Besucher herzlich willkommen und konnten neben der Führung durch die Mühle essen und trinken oder einfach nur bei schönem Wetter entspannen.
01.06.2002 Ab 14.00 Uhr lud der Verein zum diesjährigen Mühlenfest. Die Ausstellung der Förderschule unter dem Motto "So lernen wir" wurde eröffnet und wie immer wurden die zahlreichen Besucher mit einem bunten Programm erfreut. Schüler der Förderschule gaben eine Kostprobe ihrer musischen Fähigkeiten und die Tanzgruppe Letschin unterhielt mit ihrem Programm. Ein Höhepunkt des Mühlenfestes war die Eröffnung der Landwirtschaftsaustellung im Obergeschoss der ehemaligen Scheune. Schüler des Kunstkurses der 11. Klasse vom Gymnasium Seelow gestalteten die Ausstellung gemeinsam mit Mitgliedern des Mühlenvereins. Selbstverständlich war für das leibliche Wohl wieder bestens gesorgt.
24.08.2002 Der Mühlenhof als Kunststätte: Um 20.00 Uhr erfreute ein Konzert mit Hermann Naehring die Zuschauer. Percussionperformance aus Berufung. So könnte man H. Naehrings Musik beschreiben. Sicherlich war es für viele Besucher ein einmaliges Erlebnis.
08.09.2002 Der Tag des offenen Denkmals wird jedes Jahr im September bundesweit begangen. Natürlich wurden auch in der Woriner Wassermühle wieder viele Besucher von 10.00 bis 17.00 Uhr aufs herzlichste begrüßt und durch Mühle und Müllerwohnung geführt.
21.09.2002 Da kein Müller und auch nicht die Mitglieder eines Mühlenvereins nur vom Mehl leben können, wurde eine Fahrt in die Schorfheide organisiert. Neben dem Besuch des Wildparkes Groß Schönebeck stand eine Försterstunde mit dem Oberförster und ein deftiges Wildschweinessen auf dem Programm.
17.11.2002 Kaum zu glauben, aber am 17.11. bestand der Verein 10 Jahre. Grund genug Bilanz zu ziehen und mit einem großen Fest die bisherigen Erfolge zu feiern.
13.12.2002 Zum Jahresausklang gab es noch einmal einen kulturellen Höhepunkt. Das Theater des Lachens aus Frankfurt (Oder) zeigte die "Weihnachtsgans Auguste". Ein zeitloses Stück von Friedrich Wolf, das mit Witz und Fantasie das Weihnachtsfest vieler Generationen bereicherte. Ein erfolgreiches und ereignisreiches Jahr ging damit zu Ende.